Wenn das iPhone im Notfall zur Backup-Lösung wird

von Andreas Kling, Consultant Business Continuity

 

Unter dem Produktnamen SatSleeve stellt der Satellitennetzbetreiber Thuraya einen Adapter vor, der aus einem iPhone ein funktionsfähiges Satellitentelefon macht. Dieser Adapter beinhaltet zusätzlich noch einen Akku, der eine Standby-Zeit von 48 Stunden und vier Stunden Gesprächszeit über das Satellitennetz ermöglicht. Auf Wunsch lädt der SatSleeve-Akku auch die iPhone-Batterie wieder auf. Für den Betrieb notwendig ist dann nur noch die kostenlose SatSleeve App (Unterstützung für verschiedene Sprachen, unter anderem auch in Deutsch). Diese greift auf das Adressbuch des iPhones zurück und erlaubt Gespräche und Kurznachrichten über das Satellitennetz von Thuraya. Dieses Netz ist in über 140 Ländern der Welt verfügbar, hauptsächlich in Europa, Afrika, Asien und Australien und deckt somit gut zwei Drittel des Erdballs ab. Selbst ohne iPhone kann der Anwender ein Telefonat mit auf der SOS-Notruftaste annehmen oder über den SOS-Knopf einen Notruf absetzen bzw. eine vordefinierte Nummer wählen. Dazu sind Mikrofon und Lautsprecher im Adapter integriert.

Noch vor gut 10 Jahren hatten die meisten Satelittentelefone (zumeist Inmarsat) noch die Ausmaße und das Gewicht eines Aktenkoffers hatten und verlangten dem Nutzer einiges beim Aufbau und der Inbetriebnahme ab. Nun verfügt man mit dem Satsleeve über ein nutzerfreundliches und sicheres Kommunikationsgerät, das mit seinen 200 Gramm in jede Tasche passt und auch von gelegentlichen Anwendern problemlos genutzt werden kann.